Vereinbaren Sie ein kostenloses Kennlerngespräch mit mir – Hier klicken!

Gesund führen: Kolleg:innen von kranken Mitarbeitenden unterstützen

Lesezeit: 2-3 min | Veröffentlichung: 7.Juli 2022
von Christina Griesel

Wer gesund führt, hat auch die Kolleg:innen bei Fehlzeiten im Blick


„Die ist schon wieder krank! So viel frei hätte ich auch gerne.“
Wer krank ist, macht nicht frei. Hat auch nicht frei.
Wer krank ist, hat einen mehr oder weniger stark eingeschränkten Alltag.

Wer kaum krank ist oder nur so einmal Jahr, kann das oft wenig nachempfinden.

 

Kollateralschäden entstehen durch mangelnden Ausgleich und fehlende Wertschätzung von Mehrarbeit

🗲 Gleichzeitig ist die entstehende Mehrarbeit für das Team durch ausfallende Mitarbeitende nicht zu unterschätzen – und unbedingt wertzuschätzen!

👨‍💼 👩‍💼 Geschieht das nicht, bleiben viele Fragen offen, dann ist schnell das Hintertürchen für Verhalten und Gedanken geöffnet, das ungünstig für die weitere Zusammenarbeit ist. Gerade weniger Wertschätzendes wird schnell im Flurfunk ausgebreitet und geht ungünstigsten Falles im Schneeballeffekt durchs ganze Haus.

 

Klare Position der Führungskräfte fördert das Miteinander

Daher sind die Führungskräfte hier gefragt, klare Position zu vertreten:

1️ „Wer krank ist, ist krank.“
Denn wer krank aus falscher Verpflichtung kommt, ist nicht nur weniger leistungsfähig, sondern auch länger bis lange weniger leistungsfähig.
2️ Sorgen Sie für ein gutes Miteinander.
Das heißt wertschätzend gegenüber denen, die mehr zu leisten haben als auch denen, die wieder zurück zur Arbeit gewünscht werden.
3️ Wen bei der Arbeit der Schuh drückt, dem fällt die Bettkantenentscheidung gegen die Arbeit leichter.
Wichtig ist, dass ihm bzw. ihr die Tür für ein vertrauensvolles Gespräch bei der Führungskraft offensteht. Idealer Weise nimmt die Führungskraft die Unstimmigkeiten selbst wahr und geht das Thema proaktiv an.

Ein Moment der Selbstreflektion für Führende

👉 Wo geht es dir selbst quer, wenn du eine Krankmeldung bekommst?
👉 Wie wird im Team darauf reagiert?
👉 Wie ist die Haltung im Unternehmen zu Fehlzeiten?

 

Weitere Beiträge zu Fehlzeiten und gesundem Führen findest du hier:

Möchten Sie ähnliche, kurze Impulse wie diesen Artikel regelmäßig in Ihrem Mail-Fach finden, dann abonnieren Sie meine Impuls-Mail:

Mein Name ist Christina Griesel.
Ich bin Arbeits-, Organisations- und Umweltpsychologin und ehemalige Führungskraft. Mein persönliches Anliegen ist es, Führung mit einem breiten Blick für Mensch, Unternehmen und Kunden zu betrachten:
eben Führen mit Weitblick.